„Auf dem Fränkischen Rotwein Wanderweg", vom 25. bis 27. April 2008

Die TSV-Wanderer und Mitglieder des Vereins für naturnahe Erholung, sowie zahlreiche Gäste,
haben den Fränkischen Rotweinwanderweg von Großwallstadt bis Miltenberg und Bürgstadt erwandert.
42 Wander- und Wanderinnen haben sich (teilweise nur Teilstrecken) vom Parkplatz Neidberg bei Großwallstadt auf Schusters Rappen begeben.

Der 1. Streckenabschnitt erfolgte über Obernburg (mit Stadtbesichtigung), Fußgängerbrücke über den Main nach Elsenfeld, bis zum Rastplatz „Rotes Kreuz" zur Mittagspause.

Nach einer zünftigen Stärkung folgte die nächste Etappe über „Himmelthal", Schippach, bis Parkplatz Schwimmbad Erlenbach. Danach Weiterwanderung durch die Weinberg entlang bis nach Klingenberg. Mit Rucksack und Wanderschuhen wurde in Klingenberg eine rustikale Weinschänke aufgesucht und wir ließen uns den Rotwein munden. Anschließend wurde das Hotel „Schöne Aussicht" in Klingenberg erreicht.
Bei dem Abendessen (Menu) konnten wir uns von der hervorragenden „Fränkischen Küche" überzeugen. Alle freuten sich schon auf den nächsten Wandertag.

Der zweite Wandertag begann in Klingenberg am Hotel und führte uns über Röllfeld nach Großheubach. Der Wanderweg führte wieder durch herrliche Weinberge und Fußgängerzone von Großheubach.
Von hieraus erfolgte der Aufstieg zum Kloster Engelberg über 612 Stufen. Ein Teil der Wandergruppe bevorzugte allerdings das Kloster mit dem Bus zu erreichen.

Zur Mittagszeit fanden sich schnell alle Wanderer in der Klosterschänke ein. Nach der Begrüßung durch Klosterbruder „Helmut" konnten wir eine rustikale Brotzeit mit Schwarzbier einnehmen.

Für die Langstreckenwanderer endete die Wanderung in Bürgstadt. Die Kurzstreckenwanderer fuhren mit dem Bus über Miltenberg nach Bürgstadt. Nach einer gemeinsamen Einkehr beim „Häcker" Neuberger in Bürgstadt fuhren wir nach Klingenberg in unser Hotel zurück.

Nach dem Abendessen wurde noch ein „Bummel" durch Klingenberg unternommen. Einige kehrten noch mal in einer Weinstube bzw. bei einem „Häcker" ein.

Am Sonntag (dritter Tag) wurde das letzte Teilstück des Rotweinwanderweges um Bürgstadt von den Langstreckenwanderer erkundet. Für die Kurzstreckenwanderer wurde der Weg vom Kloster Engelberg über die Kapelle „Mariahilf" nach Miltenberg ausgesucht, wo anschließend die Altstadt erkundet wurde.

Am Nachmittag haben alle eine gemeinsame Schiffstour auf dem Main bei Kaffee und Kuchen
unternommen.

Die Heimfahrt führte am Main entlang bis nach Wertheim mit kurzer Stadtbesichtigung.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen haben wir gegen 20.00 Uhr Rosenthal erreicht.

Herbert Turian, Horst Oehl und Winfried Rink haben die Wanderfahrt vorbereitet.

W. Rink

Zur Bildergalerie
von Winfried Rink

Zur Bildergalerie
von Erich Lutter

Zur Bildergalerie
von Adolf Arnold